Die DZB auf der Frankfurter Buchmesse

Wenn sich am 10. Oktober die Tore des Frankfurter Messegeländes öffnen, ist es wieder so weit: BuchliebhaberInnen und Fachleute der Verlagsbranche aus aller Welt treffen sich zur Frankfurter Buchmesse. In diesem Jahr ist auch die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) mit einem Stand (H33 in Halle 3.1) sowie einer Infoveranstaltung vertreten. Weiterlesen …

Louis-Braille-Festival 2019: Was ist los in Leipzig?

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Aber nicht nur das: Sie müssen auch inhaltlich geplant und gestaltet werden. Keine leichte Aufgabe! Schließlich sind viele Menschen mit den unterschiedlichsten Aufgaben an den Vorbereitungen beteiligt. Deren Arbeit muss koordiniert, Räume und Equipment organisiert, Fördermittel akquiriert und das Budget geplant werden.
Sandra Plessing arbeitet als Veranstaltungsmanagerin in der DZB und organisiert gemeinsam mit dem DBSV das Louis-Braille-Festival 2019, das vom 5. bis 7. Juli in Leipzig stattfindet. Wir sprachen mit ihr über die Herausforderungen bei der Festivalorganisation. Weiterlesen …

Wie musizieren blinde und seheingeschränkte Menschen?

aufgeschlagenes Braillenotenwerk
Braillenoten

In ihrem Forschungsprojekt Musikalische Kommunikation: Modus Braille untersucht Dr. Juliane Bally das Musizierverhalten blinder und sehbehinderter Musikerinnen und Musiker im deutschsprachigen Raum. Sie hat bisher viele Befragungen durchgeführt, doch diese reichen noch nicht aus. Bis zum Ende des Projektes (Ende November 2018) braucht sie mindestens noch 30 Personen, damit die Studie wissenschaftliche Beweiskraft besitzt. Im Folgenden lesen Sie hier ihren interessanten Zwischenbericht, der noch einmal alle ermuntern und einladen soll, das Projekt zu unterstützen. Weiterlesen …

Easy Access: Symposium

Building Bridges for better Access to Information / Symposium für den Zugang zu barrierefreien Studienmaterialien

Für sehbehinderte und blinde Studierende und Lehrende ist die Verfügbarkeit von barrierefreien Studienmaterialien Voraussetzung für ihren beruflichen und Studienerfolg. Im Symposium Easy Access möchten wir uns am 13. Juni in Leipzig diesem wichtigen Themenbereich der „inklusiven Hochschule“ praxisnah widmen, indem wir speziell auf die Möglichkeiten des barrierefreien Zugangs von Studienmaterialien eingehen. Wir wünschen uns einen intensiven Dialog und weiterführenden Erfahrungsaustausch.  Veranstaltungsort ist die: Universitätsbibliothek Leipzig, Albertina Veranstalter des Symposiums sind: DAISY-Consortium, Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) und Universität Leipzig.Alle Informationen zum Programm 

Wer nicht beim Symposium dabei sein kann – hier folgt die Keynote (englisch):

Keynote

Jesper Klein (president DAISY Consortium): The Transition of Publishing and Reading towards Born Accessible and Mainstreaming Access Weiterlesen …

Der Tag der offenen Tür

Buntes Treiben am 1. September

Tag der offenen Tür auf dem Gelände der traditionsreichen DZB im schönen Leipziger Waldstraßenviertel – mit Ausstellern, Mitmach-Aktionen, Führungen, Livemusik, Lesung, Vorträgen und Kulinarischem. Kommt vorbei! Weiterlesen …

Museumsnacht 2018 in Leipzig und Halle: Das ist Kult!

Einmal im Jahr, wenn es dämmert, die Lichter langsam an- und viele Türen aufgehen, laden Museen, Bibliotheken sowie Ausstellungshäuser in Leipzig und Halle zur Museumsnacht ein. So erwarten am 5. Mai 2018 viele Einrichtungen unter dem Motto „Kult“ ihre Gäste mit einem besonderen Programm und Aktionen zum Mitmachen. Kult ist die Museumsnacht in diesem Jahr selbst, denn das Event jährt sich zum zehnten Mal. Ein kleines Jubiläum! Weiterlesen …

Louis-Braille-Festival vom 5. bis 7. Juli 2019

Leipziger Löwe mit Blindenführhundgeschirr
Festival-Postkarte in den Blindenverbänden erhältlich

Start der Anmeldung ist der 1. Mai 2018

Jetzt geht’s los: Ab 1. Mai 2018 startet die Anmeldung zum Louis-Braille-Festival. Alle Interessenten erhalten im neu eingerichteten Festivalbüro Informationen zum Festival. Sie können dort aber auch Ideen und Anregungen zur Ausgestaltung des Programms weitergeben. Weiterlesen …

Wie E-Books für jedermann zugänglich werden

Knapp 25 Prozent aller Bundesbürger lesen E-Books, am eifrigsten dabei sind 14- bis 29-Jährige mit 37 Prozent. Und blinde und seheingeschränkte Menschen oder Menschen mit einer Leseschwäche? Für diese wären elektronische Bücher erst recht von Vorteil. Doch es gibt kaum E-Books, die barrierefrei sind. Über ein interessantes Projekt in der DZB und warum es so schwer ist, elektronische Bücher für alle zu produzieren. Weiterlesen …